ÜBER DEN ZYKLUS
UNTERSTÜTZER
KONZERTE
TICKETS
HOME
BISHERIGES
KONTAKT
1. KONZERT SERENADEN, FLÖTEN- UND STREICHTRIOS 22. JANUAR 2017, 20 UHR, KRAMGASSE 9
KAMMERMUSIK AN DER KRAMGASSE 2017
2. KONZERT FRANZÖSISCHE BLÄSERMUSIK 24. FEBRUAR 2017, 19 UHR, KRAMGASSE 5
Details
K O N Z E R T E
3. KONZERT WIENER KLASSIK, STREICHQUARETT ABEND 24. MÄRZ 2017, 19 UHR, KRAMGASSE 12
2012/13
2016
VERGANGENE KONZERTE
2014/15
B I S H E R I G E S
2014
ÜBER DEN ZYKLUS
- KARL ZIMMERMANN AG    www.kazi-metall.ch
- MIGROS Kulturprozent
- Wylereggladen    www.wylereggladen.ch
- HERZOG Bau und Holzbau AG    www.herzogbau.ch
- Möbel Pfister    www.pfister.ch
- ICT Ausbildungszentrum Bern BsBe     www.csbe.ch
- art of scent    www.artofscent.ch
- Martinu Stiftung Basel
- CASA NOVO    www.casa-novo.ch
U N T E R S T Ü T Z E R
- AEK Bank    www.aekbank.ch
WIR BEDANKEN UNS FÜR DIE UNTERSTÜTZUNG UND DAS SPONSORING BEI:
- Gesellschaft zu Ober-Gerwern 
- DER BUND    www.derbund.ch
- HiFi Glanzmann   www.hifiglanzmann.ch
Check out my CoffeeCup Form
K O N T A K T
2014
PROGRAMME:
B I S H E R I G E S 2 0 1 4
2012/13
B I S H E R I G E S 2 0 1 2 / 2 0 1 3
2014 /2015
B I S H E R I G E S 2 0 1 4 / 2 0 1 5
J.W. v. Goethe beschreibt Kammermusik als Konversation zwischen rationalen Individuen. Es ist die intenstivste und verdichtetste Art des Musizierens. Die Kompositionsform ist auf das wesentliche reduziert und verlangt einen anspruchsvollen solistischen Zugang zum Werk und intensiven Dialog der Mitspielenden. Die Bezeichnung Kammermusik gilt für die musikalische Gattung die der kleinen Besetzung vorbehalten ist sowie dem gesellschaftlichen Ort der Aufführung, zuerst der höfischen "Kammer", später dem bürgerlichen "Salon". Mit dem Wohlstand des letzten Jahrhunderts wurde Kammermusik immer mehr Menschen zugänglich, die Konzertsäle wurden immer grösser und die Innigkeit der Gattung droht manchmal verloren zu gehen. Kammermusik an der Kramgasse ist bemüht die Tradition der Kammermusik in all ihrer Schönheit zu pflegen und dabei verschiedene Facetten des kammermusikalischen Spiels in einem intimen Rahmen zu beleuchten und ergründen.
Ü B E R D E N Z Y K L U S
J.W. v. Goethe beschreibt Kammermusik als Konversation zwischen rationalen Individuen. Es ist die intenstivste und verdichtetste Art des Musizierens. Die Kompositionsform ist auf das wesentliche reduziert und verlangt einen anspruchsvollen solistischen Zugang zum Werk und intensiven Dialog der Mitspielenden. Die Bezeichnung Kammermusik gilt für die musikalische Gattung die der kleinen Besetzung vorbehalten ist sowie dem gesellschaftlichen Ort der Aufführung, zuerst der höfischen "Kammer", später dem bürgerlichen "Salon". Mit dem Wohlstand des letzten Jahrhunderts wurde Kammermusik immer mehr Menschen zugänglich, die Konzertsäle wurden immer grösser und die Innigkeit der Gattung droht manchmal verloren zu gehen. Kammermusik an der Kramgasse ist bemüht die Tradition der Kammermusik in all ihrer Schönheit zu pflegen und dabei verschiedene Facetten des kammermusikalischen Spiels in einem intimen Rahmen zu beleuchten und ergründen.
HOME
ÜBER  DEN ZYKLUS
3. KONZERT WIENER KLASSIK, STREICHQUARTETT 24. MÄRZ 2016, 19 UHR, KRAMGASSE 12
1. KONZERT SERENADEN, FLÖTEN- UND STREICHTRIOS 22. JANUAR 2017, 20 UHR, KRAMGASSE 9
KAMMERMUSIK AN DER KRAMGASSE 2017
2. KONZERT FRANZÖSISCHE BLÄSERMUSIK 24. FEBRUAR 2017, 19 UHR, KRAMGASSE 5
2014/15
2014
2016
2012/13
VERGANGENE KONZERTE
2016
KONZERTE:
- Martinu Stiftung Basel    
UNTERSTÜTZER
- HERZOG Bau und Holzbau AG   www.herzogbau.ch
- ICT Ausbildungszentrum Bern BsBe       www.csbe.ch
- MIGROS Kulturprozent      
- Gesellschaft zu Ober-Gerwern    
- KARL ZIMMERMANN AG  www.kazi-metall.ch
B I S H E R I G E S 2 0 1 6
B I S H E R I G E S 2 0 1 6
Übersicht Konzerte
1.KONZERT SERENADEN FLÖTEN- UND STREICHTRIOS SONNTAG 22. JANUAR, 20H ZUNFTHAUS ZU PFISTERN KRAMGASSE 9, 3011 BERN WERKE VON M.REGER, B.MARTINU, Z.KODALY MUSIKER: SAKURA KINDYNIS - FLÖTE ERIKA SCHUTTER - VIOLINE SUSAN MEESUN HONG COLEMAN - VIOLINE NADA ANDERWERT - VIOLA
KAMMERMUSIK AN DER KRAMGASSE 2016
zu den Tickets
nächstes Konzert
1. KONZERT  SERENADEN FLÖTEN- UND STREICHTRIOS    SONNTAG 22. JANUAR, 20H ZUNFTHAUS ZU PFISTERN KRAMGASSE 9, 3011 BERN WERKE VON M.REGER, B.MARTINU UND Z.KODALY MUSIKER: SAKURA KINDYNIS - FLÖTE ERIKA SCHUTTER - VIOLINE SUSAN MEESUN HONG COLEMAN - VIOLINE NADA ANDERWERT - VIOLA
vorheriges Konzert
2.KONZERT FRANZÖSISCHE BLÄSERMUSIK SONNTAG 24. FEBRUAR, 19H ZUNFTHAUS ZUM AFFEN KRAMGASSE 5, 3011 BERN WERKE VON J.IBERT, E.BOZZA, G.AURIC, J.FRANCAIX MUSIKER: JEAN-LUC SPERISSEN - FLÖTE BEAT ANDERWERT- OBOE CALOGERO PRESTI - KLARINETTE DOMINIK ZINSSTAG - HORN AXEL BENOÎT - FAGOTT
2. KONZERT  FRANZÖSISCHE BLÄSERMUSIK SONNTAG 24. FEBRUAR, 19H ZUNFTHAUS ZUM AFFEN KRAMGASSE 5, 3011 BERN WERKE VON J.IBERT, E.BOZZA, G.AURIC UND J.FRANçAIX MUSIKER: JEAN-LUC SPERISSEN - FLÖTE BEAT ANDERWERT - OBOE CALOGERO PRESTI - KLARINETTE DOMINIK ZINSSTAG - HORN AXEL BENOÎT - FAGOTT
3.KONZERT WIENER KLASSIK STREICHQUARTETT ABEND FREITAG 24. MÄRZ, 19H ZUNFTHAUS ZUM MOHREN KRAMGASSE 12, 3011 BERN WERKE VON F.J.HAYDN, L.v.BEETHOVEN MUSIKER: GRINGOLTS QUARTETT   ILYA GRINGOLTS - VIOLINE   ANAHIT KURTIKYAN - VIOLINE   SILVIA SIMONESCU - VIOLA   CLAUDIUS HERRMANN - VIOLONCELLO
3. KONZERT WIENER KLASSIK  STREICHQUARTETT ABEND FREITAG 24. MÄRZ, 19H ZUNFTHAUS ZUM MOHREN KRAMGASSE 12, 3011 BERN WERKE VON F.J.HAYDN UND L.v. BEETHOVEN GRINGOLTS QUARTETT   ILYA GRINGOLTS - VIOLINE   ANAHIT KURTIKYAN - VIOLINE   SILVIA SIMONESCU - VIOLA   CLAUDIUS HERRMANN - VIOLONCELLO
Check out my CoffeeCup Form
T I C K E T S
ERWACHSENE CHF 30.- STUDENTEN CHF 7.- BIS 18 JAHRE FREI
TICKETPREISE: TELEFONISCHE RESERVATIONEN: 076 424 40 70 ZU BEACHTEN:BEI RESERVATIONEN OHNE VORAUSBE- ZAHLUNG (BEZAHLUNG AN DER ABEND-KASSE) MÜSSEN DIE TICKETS BIS EINE HALBE STUNDE VOR KONZERTBEGINN AN DER ABENDKASSE ABGEHOLT WERDEN. ONLINE-RESERVATION:
TICKETPREISE: TELEFONISCHE RESERVATIONEN: 076 424 40 70 ZU BEACHTEN: BEI RESERVATIONEN OHNE VORAUSBE- ZAHLUNG (BEZAHLUNG AN DER ABEND-KASSE) MÜSSEN DIE TICKETS BIS EINE HALBE STUNDE VOR KONZERTBEGINN AN DER ABENDKASSE ABGEHOLT WERDEN.
ONLINE-RESERVATION: